Ideen & Projekte 2019

Aktualisiert: 2. Mai 2019

"Weltenbrand" ist frisch in den Läden und das Jahr neigt sich dem Ende zu, da dachte ich, ich zeige euch mal meine Pläne und Möglichkeiten fürs kommende Jahr!



Das (für euch) Wichtigste zuerst

Ja, selbstverständlich werde ich versuchen, das dritte Drachenkind ("Sturmzeit") im nächsten Jahr herauszubringen. Es besitzt ja auch schon 165 Seiten (51.000+ Wörter). Aber: Ich kann und werde nichts versprechen. Nur, DASS es kommt und ich mit dem Schreiben nicht aufhöre, das kann ich euch versprechen.


Was spricht die Muse?

"Das Wissen der Muse" (SOM Teil 3) steht derzeit bei 11.000 Wörtern von ca. 23.000 Wörtern und darf somit als halb fertig bezeichnet werden. Wer die Muse verfolgt hat erinnert sich vielleicht außerdem, dass ich die ersten beiden Teile der Muse gerne selbst als Hörbücher einsprechen möchte. Damit habe ich allerdings noch nicht einmal angefangen, nur die Technik steht bisher hier rum. *seufz*

[Und bevor ihr fragt, ich lese das Drachenkind unter Garantie nicht selbst ein. Der Aufwand ist für mich nicht zu stemmen und stünde auch leider in keinem Verhältnis zu den erwartbaren Einnahmen. Übrigens ein generelles Preisverfall-Problem in der Sparte Hörbuch.]


Drachenkind-Leckerchen für Zwischendurch

Weiter geht es in der Sparte "Offensichtliches" dann mit einer kleinen Kurzgeschichten-Sammlung zum Drachenkind. Ich will ja nicht angeben, aber in meinem Besitz befindet sich mittlerweile ein kurzer Text über den Entstehungsmythos der Ebene der Elfen, der sicherlich noch weiter ausgearbeitet werden könnte. (Jubelschreie an dieser Stelle wären gerechtfertigt, ich selbst konnte es kaum fassen und bin zwei Tage durchs Haus getanzt!! :D ) Darin wurde mir erklärt, wie das kam mit der schwebenden Landmasse und wie die Elfen zu ihrem ersten Prophetinnen-Trio kamen. Geile Sache das. Hinzu kommt eine Kurzgeschichte aus der DK-Welt, die die Arbeit der Spione etwas tiefgehender beleuchtet und aufzeigt, was mit einem jungen Elfen passiert, der seiner inneren Harpyie zu lange zugehört hat. Sie trägt den Namen "Ghomon & Gorgonn" (Der Mann und sein Monster).


Neue Freuden

Und jetzt mal weiter zu den Sachen, über die ich noch (fast) kein Wort verloren hatte, aber die ich mir in nächsten Zeit supergut vorstellen kann:


- "Die Matronen" Kurzgeschichte mit starkem Einschlag in Richtung "Report der Magd". Es geht um ein neues (deutsches!) Gesetz, das über Männer abends Ausgangssperre verhängt. Politisch/nachdenklich. #MännerUndFrauen

- "Colored hands" Ein Junge blutet Farbe aus seinen Händen. Wenn er Oberflächen berührt, erscheinen dort Kunstwerke wie von Zauberhand. Er muss seine Gabe geheim halten. Traurig/hoffnungsvoll. #Hochsensitivität

- "Die Enfermés" Kurzgeschichte über eine Reihe Menschen mit dem "Locked-in-Syndrom" (wie Wachkoma), die von ihrer Kultur aufgrund unerklärlicher Vorkommnisse als Heilige verehrt werden. Eine Gruppe Wissenschaftler will diese Heiligen "von ihrem Leid erlösen". Nachdenklich/philosophisch. #GesprächeMitGott


Du verrätst Ideen im Netz??!

Mir ist natürlich klar, dass die Ideen, die ich hier poste, ihren Weg in die Texte anderer finden könnten, um es mal ganz nett zu formulieren. Aber wisst ihr was? Ich weiß ohnehin, dass Ideen nicht nur zu einer Person kommen. Elizabeth Gilbert (Eat, Pray, Love) hat diesen Umstand in ihrem Bestseller "Big Magic" fantastisch beschrieben. Kreativität sucht sich ihren Weg - und ihren Empfänger. Würde ich vor Gericht ziehen, wenn jemand das Drachenkind kopiert? Selbstverständlich. Weil das MEIN Projekt ist, in das ich Jahre meines Lebens investiere und das Gewinn für mich abwirft. Ich bin den unsichtbaren Vertrag mit dem Drachenkind eingegangen. Neudeutsch: Ich habe mich committed. Aber die oben genannten Ideen habe ich noch nicht oder kaum angefangen und die Uhr tickt. Wenn ich sie also nicht wahr machen kann, kann ich verstehen, dass die Protagonisten - im wahrsten Sinne des Wortes - weiterziehen. Und wenn ein Planschreiber sie tatsächlich mitnimmt? That's life und würde mit absoluter Sicherheit in einer völlig anderen Story enden als mein Ansatz. Darüber hinaus gebe ich mich keinerlei Illusionen hin, denn vielleicht bin ich der soundsovielte Empfänger der Idee! (Brainf*ck? Ja sicher doch!)


Und jetzt seid ihr gefragt! Was klingt für euch lecker? Mich persönlich juckt am meisten die Kurzgeschichte über Männer und Frauen. Aber wenn die nachher keiner liest... *lach* Lasst mal hören, zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder auch per Mail oder Brieftaube!


  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • qtdlxdvtawfikcyxsqfi
  • pp258